Bundesjugendspiele

Bundesjugendspiele

Unsere Bundesjugendspiele finden meist Ende Mai oder Anfang Juni statt. Sie enthalten sowohl den klassischen Dreikampf (Weitsprung, Weitwurf, 50m-Lauf) als auch alternative Sportspiele. Alle Kinder nehmen daran teil. Die Lehrerinnen und Lehrer sind bei den Wettkämpfen als Kampfrichter an den verschiedenen Stationen eingesetzt. Unterstützt werden sie durch Eltern, die während des Vormittags die Kinder als Riegenführer betreuen, ihnen helfen und sie anfeuern.

BJS 12 05.JPG  BJS 12 09.JPG

BJS 12 11.JPG  BJS 12 15.JPG

Die Eröffnung der BJS und das gemeinsame Aufwärmen finden auf dem Sportplatz statt. Dieses Aufwärmprogramm wird von einer unserer Schulklassen vorgemacht und durchgeführt. Alle anderen Kinder machen die Bewegungen und Übungen nach. Danach beginnen die Kinder mit den Stationen und versuchen, möglichst viele Punkte für sich selbst bzw. für ihre Riege (Mannschaft) zu bekommen. Bei den traditionellen BJS erhalten sie für ihre erbrachte Leistung entweder eine Teilnehmer-, Sieger- oder Ehrenurkunde. Bei den alternativen Sportspielen erhält nur die Mannschaft eine gemeinsame Urkunde. Traditionsgemäß findet bei beiden Arten von BJS eine Klassenwettkampfstaffel (Rasenski-Rennen oder Sackhüpfen) statt. Bevor die Kinder nach einem anstrengenden Vormittag nach Hause gehen, werden in einer kleinen Abschlussfeier die Jahrgangsbesten bzw. die Siegerstaffeln geehrt und ausgezeichnet.

BJS 12 17.JPG

Eine Initiative des Fördervereins bereichert seit 2008 unsere BJS. Der Förderverein baut eine zusätzliche „Vitaminbar“ für die Kinder auf, die von allen mit großer Freude aufgesucht wird. Diese zusätzliche Vitaminzufuhr setzt bei vielen Kindern nochmals Kräfte frei.