Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 1. Änderung des Bebauungsplanes für das Teilgebiet „Hinter der Kirch“ der Ortsgemeinde Weinsheim gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)


Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 1. Änderung des Bebauungsplanes für das Teilgebiet „Hinter der Kirch“ der Ortsgemeinde Weinsheim gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

 

Der Gemeinderat Weinsheim hat in seiner Sitzung am 04.04.2022 den Planentwurf zur o.g. 1. Änderung des Bebauungsplanes gebilligt und die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. Parallel dazu werden gemäß § 4 Abs. 2 BauGB die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange am Verfahren beteiligt.

Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird bekanntgemacht, dass der Satzungstext und die Begründung in der Zeit vom

2. Mai 2022 bis einschließlich 2. Juni 2022

bei der Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim, Nahestraße 63, 55593 Rüdesheim, Fachbereich Finanzen und Bauen, Zimmer 221, während der allgemeinen Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich ausliegen.

Es wird darauf hingewiesen, dass das Verfahren nach § 13a BauGB (Bebauungspläne der Innenentwicklung) i.V.m. § 13 BauGB im vereinfachten Verfahren durchgeführt und daher von einer Umweltprüfung abgesehen wird (§ 13 Abs. 3 Satz 2 BauGB). Umweltbezogene Informationen bzw. Planungen und Gutachten sowie Stellungnahmen mit umweltbezogenen Informationen der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange liegen zur Änderungsplanung nicht vor. Auf die Beurteilung der Änderung aus Sicht des Natur- und Umweltschutzes in der Begründung wird hingewiesen.

Stellungnahmen zur Planung können während der o.a. Auslegungszeit schriftlich, auch elektronisch an post@vg-ruedesheim.de, eingereicht oder mündlich zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung 55593 Rüdesheim, Nahestraße 63, Fachbereich Finanzen und Bauen, erklärt werden.

Es wird gemäß § 3 Abs. 2 S. 2 BauGB darauf hingewiesen, dass nicht innerhalb der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die 1. Bebauungsplanänderung gemäß § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde Weinsheim deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der 1. Bebauungsplanänderung nicht von Bedeutung ist.

Die fristgerecht abgegebenen Stellungnahmen werden vom Gemeinderat geprüft. Das Ergebnis der Prüfung wird mitgeteilt.

Ergänzend zur öffentlichen Auslegung werden der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 i.V.m. § 13 Abs. 3 Satz 1 und § 13a Abs. 2 Nr. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen der 1. Änderung des Bebauungsplanes „Hinter der Kirch“ auf der Internetseite der Verbandsgemeinde Rüdesheim  zur Einsicht­nahme bereitgestellt und sind über das zentrale Internetportal des Landes Rheinland-Pfalz verlinkt.

Der räumliche Geltungsbereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes „Hinter der Kirch“ ist aus dem nachstehenden Übersichtsplan ersichtlich und umfasst folgende Flurstücke

Gemarkung Weinsheim

Teilgeltungsbereich 1:

Flur 12:

Flurstücke 740/1 tw., 739/2 tw., 737, 736 tw., 734/4 tw., 734/3 tw., 734/5 tw.

Flur 18:

Flurstück 181 tw.

 

Teilgeltungsbereich 2:

Flur 18:

Flurstücke 186 tw., 190 tw., 191 tw., 196 tw., 200 tw., 201 tw., 208 tw., 209 tw.



55595 Weinsheim, den 21.04.2022                         

Heiko Schmitt, Ortsbürgermeister