Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes „Auf Maien“ der Ortsgemeinde Hergenfeld gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Bekanntmachung der OG Hergenfeld

Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes „Auf Maien“ der Ortsgemeinde Hergenfeld gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

 

Der Gemeinderat Hergenfeld hat in seiner Sitzung am 01.06.2022 den Planentwurf zur o.g. Bebauungsplanung gebilligt und die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. Parallel dazu werden gemäß § 4 Abs. 2 BauGB die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange am Verfahren beteiligt.

Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird bekanntgemacht, dass der Planentwurf, einschließlich dem Satzungstext (mit rechtlichen Grundlagen, Textfestsetzungen, nachrichtlichen Übernahmen und Hinweisen), der Begründung, dem Umweltbericht und Anlagen (s.u.) sowie den nach Einschätzung der Gemeinde Hergenfeld wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Informationen und Stellungnahmen in der Zeit vom

17. Juni bis einschließlich 18. Juli 2022

bei der Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim, Nahestraße 63, 55593 Rüdesheim, Fachbereich Finanzen und Bauen, Zimmer 220, während der Dienststunden

montags, dienstags, mittwochs  von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr,

donnerstags von 7.00 bis 18.00 Uhr,

freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

zu jedermanns Einsicht öffentlich ausliegen.

Stellungnahmen zur Planung können während der o.a. Auslegungszeit schriftlich, auch elektronisch an post@vg-ruedesheim.de oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung 55593 Rüdesheim, Nahestraße 63, Fachbereich Finanzen und Bauen, eingereicht werden.

Die abgegebenen Stellungnahmen werden vom Gemeinderat geprüft. Das Ergebnis der Prüfung wird mitgeteilt.

Es wird gemäß § 3 Abs. 2 S. 2 BauGB darauf hingewiesen, dass nicht innerhalb der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan gemäß § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde Rüdesheim deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplanes nicht von Bedeutung ist.

Ergänzend zur öffentlichen Auslegung werden der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen des Bebauungsplanes „Auf Maien“ auf der Internetseite der Verbandsgemeinde Rüdesheim unter www.vg-ruedesheim/Bauleitplanung zur Einsichtnahme bereitgestellt bzw. sind über das zentrale Internetportal des Landes Rheinland-Pfalz verlinkt.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Auf Maien“ befindet sich am südlichen Ortsrand der Ortslage von Hergenfeld.

Die Lage dieses und weiterer Geltungsbereiche ist aus den nachstehenden Bebauungsplan-Auszug (mit Übersichtsplan) ersichtlich und umfasst ganz oder teilweise (tlw.) die nachfolgend aufgeführten Grundstücke:


Geltungsbereich A (Baugebiet):

Flur 7: Flurstücke: 67, 68, 69, 70 teilweise, 71 teilweise, 72 teilweise, 73 teilweise, 74 teilweise,

75 teilweise, 76 teilweise, 77 teilweise, 78 teilweise, 79/3 teilweise, 80 teilweise, 81 teilweise,

82 teilweise, 162/3 teilweise, 165, 166 und 168 teilweise.


Geltungsbereich B:

 

Geltungsbereich C:

Flur 3, Flurstück: 84/2

 

Geltungsbereich D:

Flur 4: Flurstück: 20

 

Die genauen Grenzen des räumlichen Geltungsbereiches des Bebauungsplanes ergeben sich aus der zugehörigen Planzeichnung im Maßstab 1 : 1.000

 

 

Folgende umweltbezogene Informationen bzw. Planungen und Gutachten liegen vor und werden öffentlich ausgelegt:

1.   Umweltbericht (Bestandteil der Begründung)

Der Umweltbericht enthält Informationen zu folgenden Themen:

Der Umweltbericht enthält sämtliche gemäß der Anlage 1 zu § 2 Abs. 4 und § 2a BauGB zu beschreibenden und zu bewertenden Inhalte, so v. a. eine Kurzdarstellung des Inhalts und der wichtigsten Ziele des Bauleitplanes, die gesetzlichen und planerischen Vorgaben und ihre Berücksichtigung in der Planung, eine Beschreibung und Bewertung der Umweltauswirkungen (auf die Schutzgüter Mensch, Biotoptypen / Vegetation, Tiere, Boden, Wasser, Klima / Luft, Kultur- und Sachgüter, Landschaftsbild / Erholung sowie auf die Wechselwirkungen zwischen den vorgenannten Schutzgütern und auf die biologische Vielfalt), mit Angaben zum derzeitigen Umweltzustand des Plangebietes und der voraussichtlich erheblich beeinflussten Gebiete etc., eine Prognose über die Entwicklung des Umweltzustandes bzw. auf die o.g. Schutzgüter bei Durchführung sowie bei Nicht-Durchführung der Planung, eine Beschreibung der geplanten Maßnahmen zur Vermeidung, zur Verringerung und zum Ausgleich der nachteiligen Auswirkungen mit Eingriffs-/Ausgleichs-Bilanzierung, Angaben zu in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten sowie Erläuterungen zur Erarbeitung der Umweltprüfung, zur Überwachung der erheblichen Auswirkungen der Durchführung des Bauleitplans auf die Umwelt sowie eine allgemein verständliche Zusammenfassung der Ergebnisse der Umweltprüfung.

.

 

2.   Anlage 1: Geotechnischer und hydrogeologischer Bericht

Rubel & Partner, Hermannstraße 65, 55286 Wörrstadt, Projekt: Neubaugebiet „Auf Maien“ in Hergenfeld. Wörrstadt, 29.03.2021.

 

Der o.g. Geotechnische und hydrogeologische Bericht enthält u.a. Aussagen zu folgenden Inhalten:

Aussagen zur Versickerung von Niederschlagswasser und Eignung des Bodens zur Versickerung von Niederschlagswasser, Wasserschutzzone III,       

 

3.   Stellungnahmen mit umweltbezogenen Informationen von Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange liegen zu folgenden Themenblöcken vor:

 

§   Schutzgut Mensch

-       Landesbetrieb Mobilität Bad Kreuznach (LBM), 29.07.2022

Es wurden u.a. Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zur verkehrlichen Erschließung, Bauverbots- u. Baubeschränkungszone u. Regenrückhaltebecken / Versickerungsbecken u Baugrunduntersuchungen etc.

 

§   Schutzgut Boden/Wasser

-       Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord – Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Bodenschutz, Koblenz, 03.08.2021

-       Landwirtschaftskammer, Bad Kreuznach, 05.08.2021

-       Kreisverwaltung, Untere Wasserbehörde, Bad Kreuznach, 12.08.2021

-       Kreisverwaltung, Brandschutzdienststelle, Bad Kreuznach, 12.08.2021

Es wurden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben u. a. zu: Oberflächenwasserbewirtschaftung, Schmutzwasserbeseitigung, Grundwasserschutz, Ausgleichs- u. Ersatzmaßnahmen, , Niederschlagswasser u. Entwässerungskonzeption, Abwasserbeseitigung, Löschwasserversorgung.

 

§   Schutzgut Tiere/Pflanzen

-       Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V., Gensingen, 16.08.2021

-       Kreisverwaltung, Untere Naturschutzbehörde, Bad Kreuznach, 12.08.2021

Es wurden u.a. Aussagen getroffen bzw. Hinweise über Kompensationsmaßnahmen und -flächen  und Artenschutzmaßnahmen.

    

§   Schutzgut Landschaftsbild und Erholung  
- keine Stellungnahmen mit Informationen zu diesem Themenkomplex vorhanden.

 

§   Schutzgut Klima/Luft  

-       Kreisverwaltung,Klimaschutz, Bad Kreuznach, 12.08.2021.

Es wurden Aussagen getroffen zu Solar- u. Phototvoltaikanlagen u. Energieeffizienzstandards.

§   Schutzgut Kultur- und Sachgüter

  • Deutsche Telekom GmbH, Bad Kreuznach, 10.08.2021
  • Generaldirektion Kulturelles Erbe - Direktion Landesarchäologie (Mainz), 13.08.2021

Es wurden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben u.a. zu archäologischen Verdachtsflächen, zum Schutz und zum Ausbau von Telekommunikationslinien.

 

55452 Hergenfeld, den 09.06.2022 

Rainer Link, Ortsbürgermeister