Sozialstation

Die ursprüngliche Ökumenische Sozialstation Rüdesheim-Stromberg e.V. hat seit 1995 ihren Sitz in Hargesheim. Sie wurde 1977 gegründet von den katholischen, evangelischen und evangelisch-methodistischen Kirchengemeinden des Einzugsgebietes Rüdesheim und Stromberg. Ursprünglich wurden mit über 60 Mitarbeitern und 30 roten Autos in 37 Gemeinden knapp 350 Kunden versorgt.

Seit 2009 haben sich die Sozialstationen Rüdesheim-Stromberg, Bad Sobernheim/Meisenheim und Kirn zur Ökumenischen Sozialstation Nahe GmbH zusammengeschlossen.

Mit ca. 250 Mitarbeitern und ca. 70 ehrenamtlichen Helfern werden ca. 1000 Klientinnen und Klienten betreut. Über 80 rote Autos sind im Einsatz.

Neben den allgemeinen Pflegeleistungen, den hauswirtschaftlichen Leistungen und den verordneten medizinischen Leistungen werden zusätzlich individuelle Betreuung, wöchentlich stattfindende Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz sowie eine Selbsthilfegruppe angeboten.

Seit 2006 wird zusätzlich eine Wohngemeinschaft für ältere Menschen mit 24-Stunden-Betreuung angeboten.

Homepage der Sozialstation


Pflegeberatung im Pflegestützpunkt Hargesheim

kostenfreie, individuelle und unabhängige Pflegeberatung
Information, Beratung, Unterstützung rund um das Thema Pflege

  • Wo erhalten Betroffene  und  Angehörige Rat?
  • Welche Hilfe – und Unterstützungsangebote stehen in der Region zur Verfügung?
  • Welche Vorrausetzungen müssen erfüllt sein um Leistungen der Pflegeversicherung zu erhalten?
  • Welche Leistungen der Pflegeversicherung gibt es?
  • Welche Anträge können gestellt werden – und wie?
  • Wie können sich pflegende Angehörige entlasten?
  • Wie wird die Pflege finanziert?

Wir bieten Orientierung und setzen uns für Sie ein:

Doris Schrahe
Schlesienstraße 8
55595 Hargesheim

Hausbesuche nach Absprache

Träger des Pflegestützpunktes sind die Kranken- und Pflegekassen gemeinsam mit dem Land Rheinland Pfalz und der Sozialstaion Nahe in Hargesheim


Renteninfo

Sollten Sie Fragen zur Antragstellung o.Ä. haben, bitten wir Sie um vorherige Terminabsprache.

Link zur Deutschen Rentenversicherung


Link zum Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung