erneuter Lockdown - kurz vor Weihnachten


Mit sofortiger Wirkung gilt auch für unsere Schülerinnen und Schüler ab der 1. Klasse komplett Maskenpflicht innerhalb der Schule und im Unterricht.

Für den Unterricht bedeutet der Lockdown nach Informationen des Ministeriums, dass die Kinder ab einschließlich Mittwoch, 16.12., von der Präsenzpflicht befreit sind. Es wird dringend empfohlen, das Kind zu Hause zu betreuen, um das Ansteckungsrisiko vor den Feiertagen möglichst gering zu halten. Die Kinder werden alle notwendigen Materialien einpacken, um dann im Januar zu Hause weiterarbeiten zu können. Die Schule ist aber auf jeden Fall bis Freitag geöffnet, falls Sie keine Betreuungsmöglichkeit zu Hause haben. Wir sollen keine „Notgruppen“ bilden, um eine Vermischung zu vermeiden, sondern unterrichten die anwesenden Kinder nach unserem Stundenplan. Die Kreisverwaltung hat uns informiert, dass die Busse bis Freitag noch fahren.

Auch die Nachmittagsbetreuung findet bis Freitag noch statt, dabei wird es wie gewohnt warmes Essen durch die Firma Fuhr geben.

Wir bitten Sie alle dringend um Rückmeldung, ob/wann Ihr Kind vor Weihnachten zu Hause bleibt oder in die Schule kommt. Melden Sie sich dazu bitte umgehend bei der Klassenlehrerin. Essenskinder müssen wie gewohnt bei Mensamax an-/abgemeldet werden.

Für die ersten beiden Schulwochen im Januar (4. – 15.1.2021) ist voraussichtlich Fernunterricht für alle geplant. In dieser Zeit wird es dann auch wieder eine Notbetreuung geben, wie es auch im letzten Schuljahr war. Nähere Infos hierzu erhalten Sie, sobald wir selbst mehr wissen.

Auch hier bitten wir Sie um Rückmeldung, ob und in welchem Umfang Sie in dem Zeitraum eine Notbetreuung für Ihr Kind brauchen (Gerne per Mail an die Schule, ansonsten über die Klassenlehrerin). Vielen Dank!

In den letzten Tagen haben wir über die Kinder eine Elterninfo zu unserer Lernplattform moodle verteilt. Nehmen Sie sich bitte ein paar Minuten Zeit für die Registrierung, damit wir möglichst bald mit moodle starten und Arbeitspläne oder anderes Material auf dem Weg verteilen können.

Zum Schluss gibt es noch eine coronabedingte Information „in eigener Sache“: Leider hat es auch unsere Chefin Frau Steeg erwischt, sie wurde positiv getestet und befindet sich in häuslicher Isolation. Es geht ihr den Umständen entsprechend, wie man so schön sagt, aber die Lage ist nicht bedrohlich. Seitens der Schule wurden alle notwendigen Schritte veranlasst und Informationen weitergegeben. Glücklicherweise greift auch hier unser schulisches Hygienekonzept und es muss voraussichtlich niemand als Kontaktperson in Quarantäne gehen, die letzte Entscheidung trifft hierzu jedoch das Gesundheitsamt. Wir wünschen ihr von ganzem Herzen baldige Genesung!

 

Sie sehen, in diesem Jahr ist wirklich alles anders – auch die Elternbriefe von der Schule in der letzten Woche vor Weihnachten! Umso mehr wünschen wir Ihnen und Ihrer ganzen Familie alles Gute für die kommende Zeit. Feiern Sie das Weihnachtsfest so gut es geht und wie es Ihnen guttut. Haben Sie einen friedlichen Übergang ins neue Jahr, das muss einfach besser werden als 2020!

Und vor allen Dingen: BLEIBEN SIE GESUND !

 

Herzliche Grüße im Namen des ganzen Kollegiums

Melanie Besant; Konrektorin